Fußball-WM und Chorprojekt

Artikel Amtsblatt Klbg FußballWM (1)-1

Fußballweltmeisterschaft Klingenberg

Die Diakonie Pirna ist im ländlichen Raum der Sächsischen Schweiz-Osterzgebirge u.a. auch aktiv in der Flüchtlingsarbeit. Neben der Flüchtlingssozialarbeit und der Koordinierung von Ehrenamtlichen arbeiten wir bewusst im Bereich Integration und Netzwerkarbeit.
In diesem Zusammenhang wollen wir am 23. Juni 2018 mit dem Pretzschendorfer SV ein Fußballturnier ausrichten. Daran beteiligen können sich Freizeitmannschaften von verschiedenen Vereinen, Dörfern und Kirchgemeinden, aus dem Bereich der Flüchtlingsarbeit Mannschaften verschiedener Nationen usw. Gespielt wird auf Kleinfeld mit mindestens 7 Spielern pro Mannschaft.
Start ist 15 Uhr auf dem Fußballplatz Pretzschendorfer SV, 01774 Klingenberg.
Im Anschluss an das Fußballturnier besteht die Möglichkeit gemeinsam das WM Vorrundenspiel Deutschland – Schweden auf Großbildschirmen oder Leinwand zu sehen.
Wir würden uns über eine Beteiligung und Unterstützung bei der Organisation sowie eine Teilnahme am Turnier sehr freuen.
Anmeldung von Mannschaften bitte bis 08.Juni 2018
——————

 

„über sieben Brücken musst du geh‘n“

Internationales Musikprojekt geht weiter

Die Musik als Brücke überwindet nicht nur vermeintliche Differenzen, sondern sie nutzt die kreativen Potenziale aus den kulturellen Unterschieden. Das Musikprojekt wird wieder Menschen unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe, Kultur und Religion zusammen bringen und gemeinsam Musik erarbeiten und neu gestaltet.
Begonnen hat das Projekt im April 2017 in Klingenberg und wird auch in diesem Jahr unter der Leitung der Diakonie Pirna weitergeführt. Ziel ist es, geflüchteten Menschen Gesicht und Stimme zu geben, sie mit Menschen aus Deutschland zusammenzubringen, jeden Montag von 18:00 – 20:00 Uhr gemeinsam zu musizieren und das Erarbeitete am
Jahresende wieder in einem Konzert im Kulturhaus Pretzschendorf zu Gehör zu bringen.

 

Alle Neugierigen und Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

 

Für weitere Informationen, Rückfragen, Anregungen und Anfragen zum Thema Flüchtlingsarbeit, Migration und Integration steht Ihnen zur Verfügung
Andreas Wilczek
Kommunaler Integrationskoordinator
Mobil 0162-2896352,
andreas.wilczek@diakonie-pirna.de
Persönlich: Büro GU Klingenberg, Salzstraße 1, 01774 Klingenberg – Montag 15-18Uhr oder n.V.

Begegnungsabend in Pretzschendorf

Wir finden es ist Zeit die Begegnungstreffen in Pretzschendorf wieder zu beleben. Bei geselligen Abenden wollen wir uns austauschen und natürlich auch unsere neuen Nachbarn kennenlernen. Jeder der sich für das Thema interessiert ist herzlich eingeladen mal vorbeizukommen. Und wer will kann natürlich auch eine Kleinigkeit zu Essen, Trinken oder Spielen mitbringen. Wir möchten einen lockeren Austausch jeden Montag in der Zeit von 17.30 – 19Uhr in den Räumlichkeiten des Pfarramtes in Pretzschendorf ermöglichen. Beginnen werden wie am 27.02., wo dann der Abend auch unter dem Motto “Rosenmontag“ steht.

Euer Netzwerk Asyl

160405_begegnungstreff2

Helferkreistreffen Mitte August

Liebe Engagierte,

Am 15.08. findet um 19:30 Uhr bis ca. 21Uhr unser nächstes Helferkreistreffen statt. Ort ist die „Alten Kirchschule“ am Schulberg 1 in Klingenberg.

Bei diesem Treffen soll es weniger um inhaltliche Planung und Absprachen, wie z.B. beim Netzwerk-Asyl-Treffen, gehen. Vielmehr liegt der Schwerpunkt auf dem Erfahrungsaustausch und der gegenseitigen Beratung zur ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen. Alle, die sich in irgendeiner Form freiwillig engagiert haben – egal, ob einmalig oder regelmässig – sind zum Erfahrungsaustausch herzlich eingeladen .

 

Ein gelungenes Sommerfest

Am Samstag den 16. Juli fand unser Sommerfest in Pretzschendorf statt. Nachmittags von 4 bis 8 Uhr nutzten 40 Personen das schöne Wetter um gemeinsam zu feiern und sich besser kennenzulernen. Darunter natürlich die drei aus Syrien, Afghanistan und dem Irak geflüchteten Familien, die seit diesem Jahr in Pretzschendorf Zuflucht gefunden haben und in deren Innenhof das Fest stattfand. Begrüßen konnten wir aber auch Flüchtlinge, welche in der Klingenberger Siedlung am Sachsenhof in Wohnungen, wie auch der neuen Gemeinschaftsunterkunft auf der Salzstraße eine neue Bleibe gefunden haben. Neben direkten Pretzschendorfer Nachbarn schauten auch unser Bürgermeister, Vertreter der Kirchgemeinde sowie andere Leute vorbei, welche mehr über die neuen Leute in Klingenberg erfahren wollten. Der Austausch fand dann wieder einmal in geselliger Runde bei einer reichen Kuchen-, Obst- und Grillauswahl statt. Musikbeiträge gab es auf Deutsch und Kurdisch. Die jungen Männer ließen es sich auch nicht nehmen ein Fussballspiel zu veranstalten. Alles in Allem also wieder einmal ein gelungener Nachmittag, bei dem miteinander geredet, gegessen und gelacht werden konnte. Auch zum nächsten Begegnungstreffen sind wieder alle herzlich eingeladen. Besonders bedanken möchten wir uns bei den Organisatoren sowie dem örtlichen Getränkehandel für das Bereitstellen der Biertischgarnituren.

Insbesondere für die Leute in der neuen Gemeinschaftsunterkunft in Klingenberg suchen wir noch Menschen, welche uns unterstützen möchten. Um eine möglichst einfache Integration in Klingenberg zu ermöglichen wollen wir unter Anderem einen ehrenamtlichen Deutschkurs anbieten. Wenn sie sich vorstellen können hierbei mitzuwirken oder die Menschen anderweitig unterstützen möchten, melden sie sich bitte bei uns.

Netzwerk Asyl Klingenberg

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seminar: Interkulturelle Kompetenz im Ehrenamt

In der Flüchtlingsarbeit ist mittlerweile das Engagement von Ehrenamtlichen unersetzbar. Doch die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit birgt auch Konflikte. Um diesen durch interkulturelle Kompetenz vorzubeugen, wird speziell für Ehrenamtliche und ihre hauptamtlichen Mitarbeitenden das Seminar „Interkulturelle Kompetenz im Ehrenamt“ von der Diakonischen Akademie für Fort- und Weiterbildung in Moritzburg angeboten.

Termin: 17. September 2016, 9:00 bis 16:00 Uhr

Die Teilnahme ist gebührenfrei und es wird bei Interesse um eine selbstständige Anmeldung gebeten. Fahrgemeinschaften von Klingenberg können aber bei Bedarf organisiert werden.
Weitere Informationen: https://www.diakademie.de/tl_files/diakademie/tcpdf/pdf/kursausdruck.php?kursid=636/2016

Begegnungspicknick

Der Einladung zu einem gemeinsamen Picknick mit in Klingenberg wohnenden Flüchtlingen zum 28.5. folgten etwa 35 Personen. Von um vier bis halb sieben konnten wir uns auf dem Sportplatz der Pretzschendorfer Grundschule besser kennenlernen. Trotz anfänglicher dunkler Wolken blieb es trocken und beim Fussball- und Federballspiel konnte sich ausgetobt werden. Zur Verpflegung brachte jeder etwas mit , sodass von Kuchen über Reis bis Obstsalat für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt war. Besonders die Kinder dürften sich eine Wiederholung dieses Nachmittags wünschen, da sich hier schnell neue Spielkameraden fanden. Wann wir solch einen Nachmittag im Freien wiederholen werden steht noch nicht fest, angedacht ist momentan der 16.7..

 

Natürlich werden wir wieder rechtzeitig darüber informieren und alle Interessierten dazu einladen.

 

Sitzen Sport

Wanderung mit Kaffeerunde

Bildschirmfoto-2016-05-09-um-09.42.57-1024x667

Bereits am 30.4. führten Klingenberger Einwohner eine kleine Wanderung mit der in Pretzschendorf wohnenden syrischen Flüchtlingsfamilie durch. Ziel war es sich in lockerer Atmosphäre etwas kennenzulernen. Trotz sprachlicher Barrieren gefiel der Ausflug, sodass er am 7.5. wiederholt wurde. Diesmal wurde die aus Afghanistan nach Pretzschendorf geflüchtete Familie zu einer kleinen Wanderung eingeladen. Mit acht Einheimischen und der neun-köpfigen Flüchtlingsfamilie kam eine lustige Runde zusammen. Nach einer kurzen Wanderung bei bestem Wetter in Richtung Friedersdorf wurde eine Rast mit Kaffee und Kuchen gemacht. Erfreulicherweise haben sich die Deutschkenntnisse der Afghanen in den letzten Monaten stark verbessert, sodass interessante Gespräche zustande kamen. Auch wurde sowohl auf deutsch als auch auf persisch etwas gesungen. Besonders bedanken möchten wir uns bei den Organisatoren und Kuchenbäckern für diese wunderbare Gelegenheit sich in lockerer Atmosphäre etwas näherzukommen.

Netzwerk Asyl Klingenberg

Begegnungstreffen im April

Begrüßen konnten wir die zwei in Pretzschendorf wohnenden syrischen und afghanischen Familien wie auch zwei Pakistani aus Klingenberg. Auch einige Einwohner, die bis jetzt noch keinen Kontakt zu Flüchtlingen hatten nutzten diesen Nachmittag dazu sich selbst ein Bild von den Leuten zu machen. Dies geschah wieder in einer gemütlichen Atmosphäre bei reichlich Kaffee, Tee und Kuchen. Insgesamt waren etwa 35 Personen anwesend, darunter auch der Flüchtlingssozialarbeiter der Diakonie und der Bürgermeister. Besonders die Kinder fanden schnell zu einander und auch bei den Erwachsenen gab es regen Austausch, ein Armdrücken unter den Frauen für viel Gelächter. Es gab auch gute Nachrichten, so wurde der Asylantrag der syrischen Familie bewilligt und sie haben nun den Flüchtlingsstatus. Dadurch ist es Ihnen möglich ab diesen Monat an einem offiziellen Sprach- und Integrationskurs in Freital teilzunehmen und sich eine eigene Wohnung zu suchen. Zusammenfassend möchten wir diese Treffen gerne fortführen, wobei der nächste Termin wahrscheinlich im Mai liegen wird.

Bildschirmfoto 2016-04-16 um 12.15.42

Bildschirmfoto 2016-04-16 um 12.15.49

Bildschirmfoto 2016-04-16 um 12.16.04

Porträt-Baby

Begegnungstreffen April 2016

160405_begegnungstreffDas Netzwerk Asly Klingenberg möchte gerne zum nächsten Begegnungscafé

am Mittwoch, den 13.4.2016,  von 15:30 bis 17:30 Uhr
im Gemeindesaal der Kirchengemeinde Pretzschendorf einladen.

 Wir freuen uns auf einen netten Nachmittag.

Alle sind herzlich willkommen.

Mit Flüchtlingen kostenfrei Kulturveranstaltungen besuchen

Beschreibung: Die KulturLoge Dresden ermöglicht Menschen mit geringem
Einkommen den kostenfreien Zugang zu Kultur-und Sportveranstaltungen.Dazu gehören natürlich auch Asylsuchende. Der Veranstaltungsbesuch findet in der Regel gemeinsam mit ehrenamtlichen Begleitern oder Paten statt – zu zweit oder auch in einer größeren Gruppe. Die Eintrittskarten werden direkt an der Kasse bereitgelegt.
Ob zu Dynamo Dresden, zu den Dresdner Eislöwen, in die Scheune oder Staatsoperette – die Kulturloge hat passende Angebote parat. Aktuell kooperieren wir mit über 80 Kultur – und Sportpartnern in Dresden, welche uns kostenfreie Eintrittskarten zur Verfügung stellen. Wer kostenfreie Karten für den Besuch gemeinsam mit einem Flüchtling oder einer größeren Gruppe von Asylsuchenden erhalten möch te, meldet sich bitte bei der KulturLoge, An sprechpartnerin ist Christiane Strohbach,
01573 85 50 444, asyl@kulturloge-dresden.de

http://kulturloge-dresden.de/cms/kulturloge-dresden/pilotprojekt.html

Material zur Arbeit mit Flüchtlingskindern

Logo_600px

Beschreibung: Zwei Kinderbuch -Illustratorinnen haben die Initiative „Illustratoren für Flüchtlinge“ ins Leben gerufen. Es wurden viele

Ausmalbilder erstellt, die alle Bereiche eines Kinderlebens in Deutschland betreffen. So finden sich auf der Web site Ausmalbilder und Bastelbögen u. a. vom ABC über die Jahreszeiten, ein Picknick der Tiere, Freizeitspaß, Anziehpuppen, Besuch bei der Kinderärztin, Bilder vom Leben in der Stadt, Lebensmittel, Wohnraum, das Miteinander, die Natur, die Schule, Tiere und Pflanzen bis hin zum Straßenverkehr.

http://www.illustratorenfuerfluechtlinge.de/

Begegnungscafé Pretzschendorf

Am Mittwoch, den 16.3.2016 fand um 14.30 im Gemeindehaus der evangelischen Kirche Pretzschendorf das erste Begegnungscafé des Netzwerks Asyl Klingenberg mit 2 Familien aus Syrien und Afghanistan statt, welche seit dem 11.Februar in Pretzschendorf wohnen. Zusammen mit den Familien waren etwa 25 Personen anwesend. Bei Kaffee, Tee und einer reichen Kuchenauswahl von beiden Seiten konnte man gemütlich plaudern, sich austauschen, lachen und sich gegenseitig ermutigen. Eine wunderbare Gelegenheit, sich näher kennenzulernen. Zur gleichen Zeit hatten die Familien auch die Möglichkeit, eine mit viel Liebe zusammengestellte Kleiderkammer im Nebenraum zu besuchen. Es wurde davon reichlich Gebrauch gemacht. Alles in allem ein gelungener Nachmittag, der wiederholt werden sollte. Ein Termin für weitere Treffen wurde nicht festgelegt, da die Situation der anzureisenden Flüchtlinge wegen der derzeitigen politischen Entscheidungsfindungen noch im Raum steht. Auf jeden Fall war das Begegnungscafé eine wunderbare Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen.

 

Frauengruppe

Porträt Baby